Archiv für Mai 2008

Gestern…

…wurde mir mal wieder klar, dass es doch so falsch ist, immer nur den Faschisten zu jagen. Da ist es dem demokratischen Rassisten gestern auch gelungen militant aufzutreten. Da wird einem gleich mal vorgeworfen Gewalt ganz cool zu finden, nur weil man kritisiert, dass da die Herkunft des Gewalttätigen hervorgehoben wird. Die Frage, ob er die Herkunft auch erwähnen würde, wäre er von einem Deutschen blöd angemacht worden, verneinte er natürlich. Der Hinweis von mir, dass das doch erst mal Menschen und keine „Ausländer“ und „Deutsche“ sind, fasste er gleich als Rechtfertigung der Gewalttat auf. Wenn man so einen Demokraten dann als Rassisten bezeichnet, der ja „nur“ Gewalt blöd findet, bekommt man trotzdem eine kassiert. Komisch irgendwie. Nebenbei ging es noch um die Unterschiede zwischen Gulags und Holocaust. In meinem nüchternem Zustand wollte ich das natürlich alles objektiv handhaben, der andere (betrunken, aber soll ja keine Rechtfertigung für seine Dummheit sein) war natürlich der Meinung, ich würde Gulags ganz toll finden, gleichzeitig wollte er von der Bundeswehr im Ausland und sonstigen Gräueltaten der Demokraten hierzulande nichts wissen und meinte einfach, ich hätte mal „sowas von auf die Fresse verdient“. Leider scheiterte er bei diesem Versuch mir das anzutun. Antifa-Freunde meinten natürlich ich hätte ihn nicht so provozieren sollen. Der Demokrat darf sein Unsinn schon erzählen, der Faschist ist aber der wahre Feind. Dass aber nicht nur der Gewalt anwendet, sondern auch der demokratische Bürger, hat man ja gesehen. Na sowas

Justice mit Skandalvideo

Die bekannte französische Elektrorock Band „Justice“ hat mit ihrem Video „Stress“ in den französichen wie auch deutschen Medien viel Aufsehen erregt, nicht zuletzt auch bei ihren eigenen Fans. Was sieht man in dem Video? Gewalt. Das ist aber nicht mal das, was den Durchschnittbürger schockieren sollte, sondern ihn interessiert es erst mal, von wem denn die Gewalt ausgeht. Und wenn das eben Jugendliche mit Migrationhintergrund sind, dann ist das jede Aufregung wert. Das ist ein Skandal, weil denen die Anwendung von Gewalt ja verboten ist. Wozu gibt es denn das staatliche Gewaltmonopol? Eben. (mehr…)

Warum immer diese Kritik am Konzept Antifa?

Es erstaunt mich echt immer wieder aufs Neuste wie dumm manche Antifa Grüppchen doch immer sind. Irgendwie langweilt es mich auch schon immer wieder deren Aufrufe inhaltlich zu kritisieren, da der Fehler bei ihnen eh immer der gleiche ist. Ich halte es aber auch für falsch antifaschistische Dummheiten im Netz unkommentiert zu lassen. Eine Sache ärgert mich dann eben doch dann ganz besonders, wenn die Antifa aus mir unerklärlichen Gründen nicht nur immer gegen die Faschisten vorgehen will und die demokratische Herrschaft parallel deshalb erst mal gut wegkommen lässt, sondern neuerdings wie hier nun auch ganz direkt „Bewusstsein für Toleranz und Demokratie“ stärken will. Auf einem anderem Antifa Blog wurde vor kurzem auch tatsächlich zum Wählen aufgerufen, weil dies ja die NPD nicht unterstützen würde. Dadurch gibt man aber auch sein „Ja“ an die Demokraten, die Macht usw. auch ganz toll finden.
Zur genaueren Kritik am Antifaschismus habe ich in anderen Blog-Einträgen bereits schon genug geschrieben, falls ich demnächst wieder über Antifas schreibe, dann nur kurz und zur Dokumentation ihrer peinlichen Aufrufe.

Allen Antifas empfehle ich die beiden Sendungen auf farberot.de „Warum Demokraten (Neo)Faschisten nicht kritisieren können“ und „Vom Fehler einer linken Orientierung namens ANTIFA“.

Eine Einführung in die Faschismusanalyse kann man in meinem vorigen Eintrag lesen.